An Bord der ROTER DURST

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

An Bord der ROTER DURST

Beitrag von Das Sprachrohr am Fr Dez 09, 2016 8:17 pm



Ein Glucksen war in der relativen Stille des Raumes zu hören.
Kurz darauf ertönte eine männliche, doch etwas zittrige Stimme.


„… geehrter Kapitän, eine Botschaft … an Euch … persönlich …“


Die große, blutrot gepanzerte Gestalt wandte sich langsam um, und ging auf den Kommunikationsoffizier zu. Dieser hatte den Blick gesenkt und versuchte den Schweißausbruch und das Zittern seines Körpers unter Kontrolle zu bringen.

Vergeblich.

Mit jedem sich ihm nähernden, donnernden Schritt pulsierte das Blut in seinem Kopf lauter und lauter. Persönlich …

Schließlich stand der Kapitän vor ihm, und er hob ungläubig den Kopf – um ihn rasch wieder zu senken.

Er hat mich am Leben gelassen.

Eine warme Woge der Dankbarkeit durchflutete seinen eben noch zitternden Körper.


Die gepanzerte Gestalt blickte auf die Kommunikationskonsole, und betrachtete die darin enthaltenen Befehle und Marschrouten.
Gleichzeitig zählte er die Anzahl der Absätze, Zeilen, Wörter und Silben nach einem nur ihm bekannten Schema. Und setzte die so gewonnene Information zu einem kurzen Satz zusammen.

Tu es.

„NNEEEIIINNN!“ brüllte er voller Zorn heraus.

„WIRR SSIND NICHT DIE HUNDDE ABBADONNS!“

Er öffnete den internen Bordfunk.

„WIR SIND ALLE BLUT, DAS NUR DARAUF WARTET, VERGOSSEN ZU WERDEN!

ENTWEDER WIR VERGIESSEN BLUT, ODER UNSER BLUT WIRD VERGOSSEN!

DAS UNIVERSUM IST SO GROSS – DAS KÜMMERT ES NICHT!

NUR, WENN WIR EINE WUNDE SCHLAGEN, DIE GROSS GENUG IST – NIMMT ES DIES WAHR!
JE GRÖSSER DIE WUNDE, UMSO LÄNGER LEBEN WIR, UMSO MEHR BLUT KÖNNEN WIR VERGIESSEN!

WENN WIR DIE WUNDE SCHLAGEN, DIE NIEMALS HEILT, ERRINGEN WIR UNSTERBLICHKEIT – EINE EWIGKEIT DES BLUTVERGIESSENS UND SCHLACHTENS!


ICH ZEIGE EUCH DEN FEIND, BEI DEM IMMER ALLES BLUTET, DAS LEBEN, DAS ENDLOS SPRIESST, DAS WIR SO VIEL DAVON AUSLÖSCHEN KÖNNEN WIE WIR WOLLEN!“


Mit einem beiläufigen Rückhandschlag tötete er den Kommunikationsoffizier, der soeben noch erleichtert ausgeatmet hatte. Dann zerschlug er mit einem wuchtigen Hieb seiner Energiefaust die zentrale Kommunikationskonsole.


„BELLITOR“ brüllte er seinem Waffenbruder am Feuerleitrechner zu, „ERÖFFNE DAS FEUER AUF ALLE BENACHBARTEN SCHIFFE, ZIELE AUF DIE UNGESCHÜTZTEN SCHWACHSTELLEN. RICHTE SOVIEL SCHADEN AN, WIE DU NUR KANNST!“
„STEUERMANN, TRIEBWERKE AUF 120 PROZENT, NEUER KURS 3315, WARPSPRUNG VORBEREITEN!“

Und die ROTER DURST scherte mit zunehmender Beschleunigung aus der in Chaos, Trümmern und Explosionen versinkenden Formation aus.

Und eilte zielstrebig an einen nur dem Kapitän bekannten Ort – von der angeschlagenen Chaos-Flotte verfolgt, der sie bis vor kurzem noch selbst angehört hatte.
avatar
Das Sprachrohr
Admin

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 22.11.16

Benutzerprofil anzeigen http://fruhlingsoffensive.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten