Frühlingsoffensive 2015, Freitag

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Frühlingsoffensive 2015, Freitag

Beitrag von Das Sprachrohr am Fr Dez 16, 2016 7:02 pm



An Bord der "Psalm des Hasses", dem Flaggschiff der Invasorflotte.


So, jetzt ist es an der Zeit, den wichtigsten aller Siege hier zu erringen.

Auf dem Schlachtfeld der Seelen, im Zweikampf des Glaubens.

Endlich haben wir die Klosterfestung jener nervigen Schwestern der Flammenden Reime gefunden. Sie werden ein wertvolles Geschenk an die Dunklen Götter sein.



„Beginnt den konzentrierten Angriff auf die Klosterfestung!“

„Und macht den Teleporter schon einmal einsatzbereit!“

Denn ich werde die Opferungen selbst ausführen - auf dass Mein Wort Gehör finde.



Flammender Auftritt des Bruder Marschals Mariano:

(Ich benötige hierbei die Unterstützung eines Freiwilligen, der die Lichter macht.)
(Der Keller soll hierbei dunkel sein, nur ein Licht im Hintergrund soll als Beleuchtung dienen.
Zwei Kerzen sollen mich links und rechts flankieren. Kleidung: Schwarze Robe mit Templerüberwurf. Die Klauen sind jeweils links und rechts unter Tüchern verborgen. Die UV-Lampe wird entweder an der Decke über mir mit einem Kippschalter installiert.)

(Redestil sei zunächst ruhig und besinnlich)


Im großen Versammlungsaal der Kathedrale des Dorn:

" Verteidiger der Vision des Imperators,
die gewaltige Horde der Feinde hat sich über diese Welt ergossen, und ist nun an die Tore dieser Festung des Glaubens angelangt."


"Denn so weit haben wir sie kommen lassen. Auf das die Welle sich ausdünne, auf das die verschiedenen chaotischen Kräfte untereinander zu kämpfen beginnen, wie sie dies früher oder später immer tun."


"Doch nun haben sie die Grenze erreicht. Sie sind am Bollwerk des Glaubens angelangt."


"Sehet, vor langer Zeit hat ein imperialer Heiliger - dessen Name leider in Vergessenheit geraten ist - eine Pilgerfahrt in diese geweihten Hallen gemacht, und dabei etwas hier belassen."

"Er sprach von einer Zeit der Prüfungen, wenn das Dämonische an der Spitze einer apokalytischen Flut über unsere Bastion des Glauben herfallen würde, um alles was gut und recht ist mit seinem Dreck und seinem Gift zu beflecken und so zu verderben."


"Und der verruchte Feind beginnt damit an jenem Ort, an dem die Hüterinnen der Reinheit ihren Tempel der Flammenden Reime errichtet haben."

(Das Licht im Hintergrund löschen, so dass nur die beiden Kerzen brennen. Gleichzeitig soll das UV-Licht eingeschaltet werden.)

"Er sprach davon, dass in dieser Finstersten aller Stunden das Licht der Läuterung und Verbannung allen Übels seine Geschenke erwecken und so für alle die Zeit der Erlösung einläuten würde."

(Ich greife unter die Tücher, und zücke die Klauen.)

"Die Zeit des Taktierens, des Planens und des Wartens ist nun vorbei."


(Mit eifernder und lauter Stimme)

"JETZT KOMMT DIE ZEIT ZUZUSCHLAGEN!"

"JETZT KOMMT DIE ZEIT, DEM LANGE AUFGESTAUTEN ZORN FREIEN LAUF ZU LASSEN!"

"JETZT KOMMT DIE ZEIT DES HEILIGEN FURORS!"

"IMPERATOR DIVINUS, CONSERVATOR GENORUM HUMANORUM; FAX SPEI, SERVI DEMISSI TUI A TUA PROSPERA TUA EXPETUNT, UT HODIE GENUS HUMANUS A MALA LIBERANT, ET  SPIRITE PURI ANIME INCORRUPTE SEMITA TUA SEQUI POSSUNT."

"VERTEIDIGER DES GLAUBENS, VORWÄRTS!"




Wenn die Chaoten ihr Missionsziel schaffen, dann steigt Eurikles in der Gunst der Dunklen Götter, und kann eine große Menge an Dämonen beschwören, die die imperialen Verteidiger verstärkt bedrängen.



Großzug 18 Imperium: Die Gottmaschine




Großzug 18 Chaos: Angriff auf die Abwehrgeschütze

Auf der Brücke der „Psalm des Hasses“: (mit sarkastischer Stimme)

Die Raumabwehrgeschütze funktionieren nie.

Die haben noch nie funktioniert.

Die werden nicht funktionieren.

Denn die können gar nicht funktionieren.

Der Magos damals war ein inkompetenter Schwachkopf gewesen.

Und keiner außer MIR hat das damals erkannt.



Diese Sätze, die der Kapitän der Mastiff, Techmarine Lorrenzz, damals voller Verachtung und Hochmut von sich gegeben hatte, schwirrten Eurikles nun im Kopf herum.

„Kampfgefährten der Apokalyptischen Flut,
derzeit habe ich den Eindruck, dass auf Laertes Vitium eher die Apokalyptische Ebbe herrscht, denn die von uns gewünschte Alles ertränkende Flut.“

„Und ich weiß, dass diese verdammten angeblich ja nicht funktionsfähigen Raumabwehrgeschütze dafür verantwortlich sind.“

„Das Imperium führt mehr und mehr Kräfte heran, und droht uns langsam aber sicher zurückzudrängen.“

„Also gilt es, dem endlich ein Ende zu bereiten.“

„Aus den Abschüssen unserer letzten 5 Schiffe konnten wir endlich die exakten Positionen der Abwehrgeschütze bestimmen. Und nun gilt es, dem verdammten Spuk endlich ein Ende zu machen.“

„Konzentriert eure Attacken auf die folgenden Koordinaten!“

„Vernichtet die Geschütze, dann werden wir mit sämtlichen Verstärkungen auf einmal landen – und den Krieg hier ein für alle mal beenden.“




Großzug 23 Imperium: Ankunft der eigenen Verstärkungen



















Großzug 23 Chaos: Ankunft der gegnerischen Verstärkungen:



avatar
Das Sprachrohr
Admin

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 22.11.16

Benutzerprofil anzeigen http://fruhlingsoffensive.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten