Der Architekt, Necronlord gegen das Imperium.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Architekt, Necronlord gegen das Imperium.

Beitrag von Das Sprachrohr am Do Dez 15, 2016 10:45 pm



Ein Ort, an dem seit geologischen Zeiten nichts mehr geschehen war.


Ein Ort, der vor Millionen von Jahren ausgesucht worden war, da die dortige Gesteinsformation sich seit dem Erkalten dieser Welt nicht mehr verändert, bewegt oder irgendwie sonst auf den Verlauf der Zeit reagiert hatte.

Ein Ort, an dem sich sämtliche universellen Kräfte in einem stabilen statischen Gleichgewicht befinden, und der deshalb als vorübergehende Ruhestätte gerade gut genug erschienen war.
Zu Beginn ihrer in Jahrmillionen gemessenen Existenz hatten Er und die Seinen alles über die Realität und ihre Gesetze in ihrem Universum herausgefunden, überprüft und umgesetzt. Und so war dieser Ort erwählt worden, als die Galaxis uninteressant geworden worden war.


Doch gab es da eine Macht, die dem Ruhenden und seinen Untertanen bisher entgangen war.


Was sicher damit zusammenhing, das diese Macht – ebenso wie ihre ursprünglichen Besitzer und Nutzer – gar nicht Teil dieser Realität gewesen war.

Das Eindringen und Erwachen dieser Macht in unsere Realität, das von den unbedarften jüngeren Spezies ermöglicht und sogar gefördert worden war, hatte eventuell auch ein klein wenig dazu beigetragen, dass diese Realität dem Ruhenden nicht mehr ganz so reizvoll erschienen war.


Und diese Macht, die dank ihrer Quelle in einer anderen Realität normalerweise NICHT den hiesigen Gesetzen folgte, tat dies an jenem Ort ungewöhnlicherweise doch. Und zwar hatte jene Gesteinsformation genau die richtige Struktur, Zusammensetzung und Form, so das EINE BESTIMMTE mit jener Macht ausgesandte Information hier eindringen konnte - ohne allerdings je wieder entweichen zu können.

Millionen von Jahren war dies nicht aufgefallen, hatte doch niemand die Information gesandt, und so war die Ruhe ungestört gewesen.


Und so hätte es noch für Millionen von Jahren weitergehen können.


Doch nun hatte DOCH jemand diese Information ausgesandt. Und zwar wieder, wieder und wieder.

Und so scholl es mit seit zwei Jahren immer weiter ansteigender Intensität durch den Ort.

Und auch wenn der Ruhende und seine Ewige Dienerschaft eigentlich gar nicht empfänglich für jene außerrealitätigen Schwingungen waren, so führte das Phänomen der Resonanz in den Ewigen Hallen des statischen Ortes dazu, das die aufgestaute Energie ab einem gewissen Sättigungsgrad die Kristalle so in vibrierende Schwingung versetzte, das die gesandte Information den Weg aus dem Warpspektrum in den akustisch wahrnehmbaren elektromagnetischen Frequenzbereich übertreten konnte.

Und irgendwann war die Lautstärke an jenem Ort so sehr angestiegen, dass es – AUF EWIG -
vorbei war mit der ewigen Ruhe.


Und der Ruhende schließlich erwacht war.


Und seine erste Reaktion war eine, die er schon vor Jahrmillionen abgelegt zu haben glaubte.
Wer auch immer dies zu Verantworten hat, der hat seine Existenz verwirkt. Und die seiner Spezies am besten gleich mit dazu.


Und obwohl er seine akustischen Sensoren zum ersten Mal seit seiner Existenz abgeschaltet hatte, hallte die Information trotzdem weiterhin ungedämpft durch sein Bewusstsein:

SWARTALFHEIM ! SWARTALFHEIM ! SWARTALFHEIM ! SWARTALFHEIM ! SWARTALFHEIM ! …“
avatar
Das Sprachrohr
Admin

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 22.11.16

Benutzerprofil anzeigen http://fruhlingsoffensive.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten