Legat Marcus Cato Brutus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Legat Marcus Cato Brutus

Beitrag von Das Sprachrohr am Do Dez 15, 2016 9:52 pm


„SIC SEMPER TYRANNIS!“

Wieder und wieder hallten die Worte durch den riesigen Raum der Transporttrireme im Anflug
auf Laertes Vitium.

Und der Redner, eingekleidet in eine ständig ihre Farben ändernde Toga hob sein mit einem kleinen Beil versehenes Bündel aus Edel- und Buntmetallen, seine Fasces, um anzuzeigen, das er nun beginnen würde.


„Senatus Populusque Imperii Novi – Senat und Volk des Neuen Imperiums,
hier und heute beginnen wir damit, unseren Traum Wirklichkeit werden zu lassen!“

So lange mußten wir auf diese Stunde warten.

„Einst waren wir eine blühende Kultur gewesen, unter der weisen, vorausschauenden Führung der Imperatoren und des Senats hatten wir dem Wahnsinn widerstanden, der so viele unserer Nachbarn in diesem Zeitalter der Weltenbrände in den Ruin gestürzt hatte.“

Denn wir hatten erkannt, das unter all den Stimmen die Eine war, die erschaffen wollte  während alle anderen nur nach dem Verderben und der Vernichtung strebten.

„Dann kamen die Seinen.“

„Monstrositäten des Fleisches, des Geistes und der Seele.“


„Denn sie kannten nur diese eine Absicht - zu versklaven.“

Sie versuchten es zunächst mit honigsüßen Worten.


Denn der Stellverstreter dieses Größten aller Tyrannen, jener Horus, war ein meisterhafter Diplomat und begnadeter Redner gewesen.

„Ihr Anführer sprach vom neuen Zeitalter der Vernunft, vom Ende allen Aberglaubens und benannte die Wissenschaft, die Ratio und den Fortschritt als seine Maximen. All dies würde Er uns bringen und lehren.“

„Die „Lichtgestalt“ Horus versprach uns also so viele schöne Dinge - die wir schon längst hatten - und bat uns dafür nur um eines: er nannte es „Compliance“.“

„Und er schickte seine Viper als „Gesandten“ zu unserem Imperator, seinen zweigesichtigen Vollstrecker und Attentäter Maloghurst.“

„Und hiermit ließ Horus dann die Maske des Wohltäters fallen.“

Er konnte nicht ahnen, das unser Imperator dies bereits vorhergesehen hatte, und jenem
„Unterhändler“ Maloghurst und seiner „diplomatischen Eskorte“ angemessen begegnete.


Doch eine Viper wäre keine Viper, wenn sie sich nicht auch aus den ausweglosesten Situationen hinauswinden könnte.


„Und die von langer Hand geplante Zerstörung und Unterwerfung unseres Imperiums folgte.“
„Wir hatten diesen genetisch optimierten Mördern, die sich selbst Lunar Wolves nannten, nichts entgegenzusetzen.“

Was Jahrtausende Bestand gehabt hatte, wurde in nur wenigen Tagen abgeschlachtet.

„Doch dies war von unserem Imperator vorhergesehen worden.“

„Denn er blieb zurück, und sandte uns in die Weiten des Alls hinaus. Sein Opfer ermöglichte es uns zu überleben.“

„Unter der Führung des damaligen Ersten Konsuls, des großen Aeneas, entkamen wir der sicheren Auslöschung.“

„Und warteten dort geduldig für ein Jahrtausend auf die Wiedergeburt unseres Imperators.“
Und wie es vorhergesagt worden war, erschien Er uns in der Stunde der größten Not, als die Stimmen des Wahnsinns mehr und mehr von uns in ihren Bann zogen, und unser Ende unausweichlich schien.

„Und er brachte uns den Wandel.“

Denn uns warin diesem Jahrtausend ohne Seine Führung klar geworden, dass wir uns verändern mußten, um in dieser veränderten Realität bestehen zu können. Der Wechsel, die Anpssung an neue Zeiten, neue Herausforderungen und neue Bedrohungen erschuf uns von Grund auf neu. Das Alte, das unser Imperium einst zur Blüte geführt hatte, war der neuen Zeit nicht länger gewachsen gewesen, und hatte uns nicht davor bewahrt, Schritt für Schritt in die Vernichtung abzurutschen.

„Und so wurde das neue, freie Imperium geboren – mit dem wiedergeborenen, gewandelten Imperator an der Spitze.“

Den Er ist ewig, während sich alles Andere verändert.

„Und nun ist es an der Zeit, unserem einstigen Zerstörer, dem größten Unterdrücker, Versklaver und Tyrannen aller Zeiten die Veränderung zu bringen.“

Laute Rufe und Sprechchöre der Senatoren – von jenen, die noch reden konnten - erfüllten die Halle, die uralte Phrasen wie „Mutate“, „Sic semper Tyrannis“ und „Veni, Vidi, Vici“ riefen. Viele der geadelten Veränderten sandten auch nur ihre Gedanken, die sich als  Stimmen im Kopf manifestierten.




Der Redner wartete geduldig, bis wieder Ruhe im stählernen Amphitheater des Neuen Senats eingekehrt war. Und er fügte seiner Rede jene Worte an, die er seit jeher zum Abschluß einer jeder seiner Reden gebraucht hatte.


„Ceterum censeo Terram esse delendam.“

Außerdem bin ich der Meinung, das Terra zerstört werden muss.
avatar
Das Sprachrohr
Admin

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 22.11.16

Benutzerprofil anzeigen http://fruhlingsoffensive.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten