Reclusiarch Themiskon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Reclusiarch Themiskon

Beitrag von Das Sprachrohr am Mi Dez 14, 2016 11:29 pm



Sein Blick ging ebenfalls in die Weiten des Alls, doch faszinierten ihn weder die Sterne noch all die anderen kosmischen Phänomene da draußen.
Nein, sein Blick war auf die nächste Umgebung gerichtet, und die sich dort versammelnde Flotte.

Storm of Wrath, Decapitator, Efreet, Tanelorn, Chalice of Dorn, Pitiful … äh, Pitiless Crusader.

Er grinste unter seinem Totenkopfhelm.

Der Spitzname dieses Schiffes, das wie eine deutlich kleinere Version des Flaggschiffes der Black Templars aussah, erheiterte ihn immer wieder. Und nicht nur ihn … Pitiful Crusader – armseliger Kreuzritter


Es war über sechs Jahrtausende her, dass sich Schiffe der Imperial Fists und so vieler ihrer Nachfolgeorden zur gemeinsamen Schlacht versammelt hatten.
Damals waren wir gegen Terra gezogen, und hatten den Wahnsinnigen Gogh Vandire zur Strecke gebracht.


Damals hatten wir angegriffen.

Doch heute werden wir verteidigen.



Heute halten wir das unbedeutende, strategisch kritische Laertes Vitium. Das Einfallstor für eine Invasion von Ophelia VII.

Eine solche Bedrohung für das Imperium hatte es seit Jahrtausenden nicht mehr gegeben.
Wenn es doch nur schon mehr Schiffe, mehr Astartes gewesen wären.

Denn die Anzahl ihrer Feinde schien bereits gewaltig.

Na ja, der Rest ist unterwegs, dann werden wir eben solange durchhalten müssen.

Und Reclusiarch Themiskon machte sich auf, seine Brüder von den Black Templars auf dem zukünftigen Schlachtfeld zu treffen.



Einige Stunden später erreichte er die Kathedralenfestung der Ewigen Dreifaltigkeit.
Damals, zum Anbeginn des Imperiums, hatten die Nachfolgeorden der Imperial Fists hier eine Bastion des Glaubens errichtet, nicht weit von der heiligen Synode auf Ophelia VII.

Es war ein symbolischer Akt gewesen, und in gerade einmal 7 Tagen hatten ALLE Astartes Rogal Dorns gemeinsam dieses Bollwerk gegen die Finsternis zum Ruhme Sigismundts erschaffen. 4 Jahrtausende später war Sebastian Thor hier in dieser Abgelegenheit erschienen, und hatte den versammelten Söhnen Dorns den Irrpfad aufgezeigt, auf dem der Erzverräter Gogh Vandire das Imperium führen wollte. Und sie zum Kampf gegen den wahnsinnigen Usurpator der heiligen Hallen Terras eingeschworen.

Themiskon stand auf dem zentralen Wehrgang vor dem Tor, und betrachtete nachdenklich den Horizont. Und er sah die gewaltige Staubwolke, die von den anrückenden Feindstreitkräften aufgewirbelt wurde. Er wandte sich ab, und tat ins Innere.


„Brüder Rogal Dorns, wir haben uns heute hier versammelt, um diesen Heiligsten aller Orte auf Laertes Vitium gegen die Welle der Vernichtung zu halten, die in Kürze auf uns einstürzen wird wie die apokalyptische Flut.“

„Lasset uns einander vorstellen, denn hier und heute werden wir unter EINEM Banner kämpfen. Denn hier und heute stehen Wir als Angehörige der VII. Legion, wie dies zuletzt in den Tagen des Imperators üblich gewesen war!“


Jeder Orden, jeder Bruder nannte nun mit stolzer Stimme seinen Rang und seinen Namen.
Die Black Templars machten hierbei den Anfang, wie es ihrer ungeduldigen Natur entsprach.

Dabei fiel Themiskon einer ihrer beiden Ordenspriester auf, der sich als Carolus vorstellte.

Hm, irgendwie kommt mir der Typ bekannt vor … verdammt, warum müssen wir eigentlich ständig diese Schädelhelme tragen, so finde ich nie heraus, wer der Kerl hinter der Maske ist.
Seine Art, das Hohe Imperiale Gotisch auszusprechen … man könnte fast meinen, das da … nein, der kann das nicht sein. Der war schließlich ein Fan dieses ketzerischen Maschinengottes, der würde niemals das Schwarz des Reclusiums tragen. Der würde hier in Rot auftauchen, und nur binär vor sich hinpiepsen – was für alle Anwesenden weitaus erträglicher wäre als …



„FÜR DE IMBER-ADOR! NO BIDDY, NO FIER, NO RIMORS!


OH NEIN!
 –  und die Erinnerung brach aus seinem gut abgeschotteten, perfekten astartischen Gedächtnis über Themiskon herein. Und mit ihr kamen das Grauen, und das Entsetzen. Austausch-Bruder Karl … welcher Irre hat DICH nur ins Reclusium geführt.


„BRÜDR, ESS ISCHT UNSERE GROßE EEHRE, HIER VOR DR EWIGE KADEDRALE ROGL DORNS GEEINT ALS A LEGION ZU KÄMPFE WIE SEID DENE DAGE UF DERRA NIMMER!“

„BRÜDR, WISSET DAS DR EWIGE HÜTER DES GLAUBNS VOM ORDE DR SOULDRINGERS, REGLUSIARCH DEMISGON SELBSCHT SCHON UNDR UNS WEILE DUT!“

„DENN SEI LEUCHDEND‘S VORBILD WAR’S, DES MIR DE WAHRE WEG IM KAMPF FÜR DE IMBERADOR UFZEIGT HAT!“



WAS? – Und das Ganze ist soll auch noch meine Schuld gewesen sein?

Was habe ich nur getan? Wie kann ich das denn je wieder gut machen? Dieser Kerl darf niemals für das Seelenheil von Astartes verantwortlich sein. Nicht auszudenken, was der mit seiner Redeweise und seinem Dialekt nur alles anrichten wird!

Denk nach!

Wie komme ich aus der Nummer je wieder raus? Wie kann ich diesem Spuk nur ein Ende machen … MOMENT!


Themiskon trat in die Mitte der schweigenden Versammlung, und wandte sich dem Ordenspriester der Templer zu.


„Bruder Carolus vom Orden der Ewigen Kreuzfahrer Rogal Dorns, eure Worte sind … äh … gut gewählt … für diesen Historischen Moment.“

„Lasset den Worten der Einigkeit nun Taten der Einheit folgen!“



Themiskon nahm sein Rosarius-Medallion vom Hals, und hielt es mit beiden Händen vor sich erhoben.


„Sehet, Brüder, Den Segen des Kyriacos. Denn er war es einst, der als erster Ordenspriester der Souldrinkers den Kelch des Dorn aufnahm, und so meinem Orden seine Seele gab!“

„Doch, hier, heute und an diesem Ort, da Wir alle für die Dauer dieses Krieges wieder EINE Legion sind, überreiche ich diese unsere individuelle Ordens-Seele meinem Legionsbruder Carolus.“



„HA ! DES MACH I FEI AU SO! UF DAS MER ELLE WIE OINE SELEE, ZSAMMEGESTZT AUS DENE GANZE ORDE IN OINER LEGION SEI WERDET!“

„REGLUSIARCH, I WOIS, IM GEGESATZ ZU UNS DEMPLERN HASCHT DU IN DR SCHLACHT KOI TRIKO AN – ALSO KRIGSCHT DU MOINS!“



Und Carolus überreichte Themiskon ehrfürchtig seinen Tabard.


„OND MOIN RUSARIUS KRIEGSCHT AU NO MIT DAZUE!“

So, das wäre geschafft. Die Garantie von dem uralten Ding ist schon vor Jahrtausenden erloschen, und passende Batterien dafür gibt es auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr. Daher trage ich es stets nur zu offiziellen Anlässen, vor jeder Schlacht kommt es brav in die Kiste …

„Möge Kyriacos uralte Seele uns alle schützen und bewahren, Legionsbruder, wie sie uns vom Reclusium des Daenyathos seit jeher vor allem Unheil bewahrt hat!“

Mögest Du einen raschen Weg in die Hallen des Imperators finden, Bruder Karl, bevor Du hier auf Erden noch mehr Unheil anrichtest.
avatar
Das Sprachrohr
Admin

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 22.11.16

Benutzerprofil anzeigen http://fruhlingsoffensive.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten