Will’em Shak-Speeer, der Wortzerstörer:

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Will’em Shak-Speeer, der Wortzerstörer:

Beitrag von Das Sprachrohr am Di Dez 13, 2016 8:39 pm




Gutturales Brüllen, das Stampfen tausender schwerer Stiefel und Dutzende von Salven und Schüssen erfüllten seine riesige Höhle.

Er – das waren 2 Tonnen einer Mischung aus fungoidem Fleisch, massivem Metall und feinster Seide – hob seine Dakka Blasta Snazzgun, und gab einen krachenden Schuss in die Richtung eines besonders penetranten Störenfrieds in seiner Horde ab.

Viele Köpfe schauten erwartungsvoll in seine Richtung, doch war er noch nicht so richtig zufrieden damit, und schoß noch zwei weitere Male auf den Delinquenten – was dazu führte, das ein einige Meter entfernt stehender orkischer Dickschädel in einer grün-rot glühenden Wolke zerplatze, während einem weit vorne stehenden Nob ein Arm abflog.


Schallendes Gelächter erfüllte seine Bühne, der volle Applaus und damit die volle Aufmerksamkeit seines Publikum-Clans waren ihm nun endlich gewiss.

Er deutete eine elegante Verbeugung an – ohne dabei in seiner Mega-Armor umzufallen. Ein Krachen und Grunzen zu seiner Rechten zeigten wieder mal, das seine Nobz-Guard immer noch nicht gelernt hatte, das er seine Krallä dabei immer weit nach rechts ausschwingen ließ.

Wegen der Äleeganzz.

Während er sich also erhob, spuckte der ungeschickte Leibwächter einige Zähne und Metallsplitter aus – was nur zu weiterem Applaus und Gelächter führte.

Nun denn.

Er hatte sich für die kommende Invasion von Laertes Vitium ein besonders grandioses Stück einfallen lassen. Worte voller Grazie, Eleganz und Anmut strömten durch sein geniales Art-Boy-Hirn.

„Geehrtes Publikum ! Es beginnt das Stück von Laertes, dem Bruder der Ophelia. Ihr Vater ist König des größten Reiches, das die Galaxis seid langer Zeit bestaunen darf. Er war es, der einst mit seinen Primarchen und Legionen unser größtes Reich bei Ullanor zerschlug. Und heute, 10.000 Jahre nach dessen Gründung, beginnt dessen Ende.“



Leider war ihm klar, dass keiner seiner Boyz dies je verstehen würde, oder gar zu schätzen wüsste. Schlimmer noch, sie würden verwirrt und uneins darüber werden, und sich jetzt schon im Orbit zermoschen, anstatt sein grandioses Stück am Boden aufzuführen.

Also sprach er: „NOBZ, BOYZ, GOBS UN‘ GRITTS!“

„ W’R SIN‘ MIZ CHAOZZ-STAHLHUUMIE NACH LAR’TES GEKOMMND, IMPERIUM ZU MOSCHNN!“

„MOSCHNN WIE VORVORVOR-BOYZ BEI ULLANORZ ! ABR OHNE HUUMIE-IMPERATZZ, OHNE HUUMIE-PRIMARZZ, OHNE LEGIONZZ !“


Und er feuerte eine ganze Salve seiner Spezzl-Effek-Kuglnz in die Decke des Rok. Rot, Grün, Blau, sprühten die Funken auf das gebannte Publikum. Und er packte den weißgoldenen, uralten Helm eines Astartes von seinem Trophään-Banner, und hielt ihn vor sich. Er starrte ihm in die Augenlinsen.


„SEINZ, ODR NICH SEINZ – DAZ IZZT FRAGZ !“

Und er zerdrückte den Helm in seiner Krallä.

„HUUMIZ WIR’N NICH MEHR SEINZ !“

Guturales Brüllen erfüllte die Halle, und er badete erfreut im endlosen Applaus.
avatar
Das Sprachrohr
Admin

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 22.11.16

Benutzerprofil anzeigen http://fruhlingsoffensive.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten